Die Sonne der Menschheit geht auf

Nordkorea jubelt  –  Kim kann sich wieder die Zähne putzen……
Die Sonne der Menschheit geht auf.
Es heißt, als er das Licht der Welt erblickte, kündigte ein heiliger Stern von der Ankunft des Erlösers. Wenn Sie jetzt glauben, Sie wüssten, wie die Sache weitergeht, sind Sie auf dem Holzweg. Die drei Könige kamen diesmal nämlich nicht vorbei, und als das Kind heranwuchs, dachte es auch nicht im Traum daran, sich für die Menschheit zu opfern.
Die ganze Geschichte, wie sie nordkoreanische Kinder lernen, ist sowieso Humbug – Kim Jong-il, der "Geliebte Führer" Nordkoreas, wurde 1942 nicht am Heiligen Berg Paektu unter einer Päonien- förmigen Wolke geboren, sondern im trostlosen ostsibirischen Chabarowsk.
Um sich dafür zu entschädigen, stieg er zum größten privaten Einzelkunden des Congnac-Herstellers Hennessy auf und ließ sich scharenweise mehr oder weniger willige Gespielinen in Form von " Vergnügungsteams" zuführen.
Da Casanova Kim nicht ganz so sexy aussieht wie Frauenschwarm George Clooney und auch ein paar Köpfe kleiner ist, legte er sich stelzenartige Plateausohlen zu und toupierte sein schütteres Haar zu einer Bärenfellmütze light. Während Kims Volk Tannennadeln und Gras auf die Stäbchen bekam, tankte sein " Geliebter Führer" Hennessy"Paradise", das Fläschchen für 650 Dollar.
Da dies aber auf die Dauer ebenso die Kräfte aufzehrt wie Terrorakte organisieren und jeden Tag der"größte der großen vom Himmel geschaffenen Menschen"(Parteizeitung) sein zu müssen, wurde Kim krank. Wie krank, wissen wir nicht genau, denNordkorea hat zwar schon die Atombombe erfunden, aber noch nicht die Pressefreiheit. Gerüchte raunten von Schlaganfällen, Krämpfen, gar Tod und anderen Malaisen. Doch nun erreicht Kims glückliches Volk, soweit es noch nicht verhungert ist oder im Lager sitzt, die Nachricht, dass es endlich aufwärts geht. Zwar noch nicht mit Nordkorea, aber immerhin mit Kim, der"Sonne der Menschheit". Er könnte sich schon wieder selbst die Zähne putzen, weiß Südkoreas Nachrichtenargentur Yonhap. Ob Kim wieder ganz der Alte wird, weiß niemand. Aber wer will das schon. der bizarre Despot glaubt, dass die ganze Welt gegen ihn ist.                     Und das stimmt auch.
 
 
Zitat aus dem Hamburger Abendblatt von Thomas Frankenfeld
 
 
 
 
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Glosse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s